Tag - studie

Vorgestellt: Trendstudie “New Work Order” über den Wandel unserer Arbeitswelt

In ihrer aktuellen Trendstudie mit dem Titel "New Work Order" [PDF-Download] beschäftigen sich Birgit Gebhardt und Florian Häupl vom Trendbüro mit der Frage, welche Auswirkungen die immer schnellere und dynamische Vernetzung über soziale Medien auf die Zukunft der Arbitswelt allgemein und das Büro im besonderen hat. In Zusammenarbeit mit dem bso Verband Büro-, Sitz- und Objektmöbel e.V. und der Leitmesse für Büro & Objekt, ORGATEC, haben die Autoren zahlreiche Interviews und Workshops durchgeführt und die Ergebnisse in der Studie veröffentlicht. Als Treiber einer neuen Arbeitskultur haben die Autoren vier Veränderungsbereiche unserer heutigen Gesellschaft identifiziert:
  • den ökonomischen Wandel, u.a. mit zunehmendem Kosten-, Innovations- und Wettbewerbsdruck
  • den kulturellen Wandel, u.a. mit der Verschmelzung von Arbeit und Freizeit, zunehmender Migration
  • den sozialen Wandel, u.a. der zunehmenden Überalterung, dem Mangel an Fachkräften und der Rolle der "Digital Natives", und
  • den technologischen Wandel, u.a. mit der weiten Verbreitung von Social Media, Home-Office und dem mobilen Zugang zum Internet


    (mehr …)

Read more...

Enterprise 2.0-Experte Buhse sieht großes Potential in Microblogging-Diensten

Deutsche Unternehmen könnten jährlich 1,5 Milliarden Stunden Arbeitszeit gewinnen, wenn sie ihr Wissen effizienter organisieren würden. Web 2.0-Tools leisten einen erheblichen Beitrag zur Steigerung der Produktivität. Zu dieser Erkenntnis kommt der Enterprise 2.0-Experte Dr. Willms Buhse in seinem Whitepaper Twitter & Co. im Unternehmen – höhere Produktivität durch Microblogging, das in Kooperation mit dem Software-Anbieter Communardo entstand. Hamburg, 21. Januar 2010 – Buhse hat für sein aktuelles Whitepaper zahlreiche Studien und Erfahrungsberichte sowie Gespräche mit vielen Kommunikations- und IT-Verantwortlichen ausgewertet. „Amerikanischen Studien zufolge verschwenden ‚Wissensarbeiter’ etwa sechs Stunden pro Woche damit, erfolglos nach Informationen zu suchen“, argumentiert Buhse. „Wir gehen davon aus, dass in Deutschland zehn Millionen Beschäftigte in wissensintensiven Bereichen arbeiten. Wenn sie durch den intelligenten Einsatz von Software nur die Hälfte dieses Produktivitätsverlustes aufholen, ergibt das ein jährliches Plus von über 1,5 Milliarden Arbeitsstunden.“ Insbesondere die steigende Anzahl von E-Mails führt dazu, dass viele Mitarbeiter zwar theoretisch über die wesentlichen Informationen verfügen, aber zunehmend den Überblick verlieren. Gerade Unternehmen mit verteilten Standorten oder einem Schwerpunkt auf Projektarbeit haben Mühe, effizient zu kommunizieren. Das führt zu Mehrarbeit, Reibungsverlusten in Projekten, unzufriedenen Kunden und frustrierten Mitarbeitern. Im Gegensatz zum weltweit bekanntesten Microblogging-Dienst Twitter sind so genannte Enterprise Microblogging-Dienste auf die Anforderungen von Unternehmen ausgerichtet. Sie sind üblicherweise nicht auf 140 Zeichen Textlänge beschränkt, ermöglichen Archivierung und Recherche und bei einigen Dienstleistern auch verschiedene Sicherheitsstufen. „Die Erfahrung zeigt, dass Mitarbeiter über Microblogging-Tools in Echtzeit, intuitiv und schneller als bisher kommunizieren. Gleichzeitig fällt der „Reaktionszwang“ weg, den E-Mails häufig auslösen und damit Arbeitsprozesse nachhaltig unterbrechen.“ Informationen würden in Microblogs in kompakter Form zur Verfügung gestellt, erzwingen aber keine direkte Reaktion, erklärt Buhse den möglichen Produktivitätszuwachs. Das Whitepaper veranschaulicht anhand konkreter Beispiele aus Unternehmen wie IBM, Otto oder CoreMedia, wie Unternehmen sich durch Microblogging personelle und finanzielle Ressourcen erschließen können. Buhse erläutert verschiedene Anwendungsgebiete von Microblogging, skizziert sinnvolle Implementierungsprozesse und wertet die Nutzung des Microblogging-Dienstes Communote bei Communardo aus. Der Anbieter von Software-Lösungen und IT-Beratung hat sich an der Analyse beteiligt. Download des Whitepapers: www.doubleyuu.com/wp-content/uploads/MicrobloggingDoubleY... Diese Pressemitteilung wurde auf openPR veröffentlicht. doubleYUU - Die Unternehmensberatung für Enterprise 2.0 Anja Hahn Keplerstraße 17 22765 Hamburg Mail: Telefon: 040-33429-594 Über Dr. Willms Buhse: Buhse ist Enterprise 2.0 Experte und Gründer von doubleYUU, einem Beratungsunternehmen spezialisiert auf die Einführung von Prinzipien des Web 2.0 in Unternehmen. Er setzt dabei auf aktive Partizipation der Mitarbeiter und prägte das Leitmotiv „Schönheit kommt von Innen”. Von 2003 bis 2008 war er in der Geschäftsleitung von CoreMedia, einer Beteiligung der Deutschen Telekom. Zuvor war Dr. Willms Buhse über fünf Jahre bei der Bertelsmann AG in Gütersloh, Hamburg und New York im Bereich Technologiestrategie tätig. Davor war Dr. Buhse Technologie- und Strategieberater bei Roland Berger & Partner sowie in der Technologieentwicklung der Reemtsma GmbH. Dr. Buhse hat einen Lehrauftrag an der Hamburg School of Business Administration und ist Autor und Herausgeber mehrerer Bücher. Bei doubleYUU steht der persönliche Ansatz – das „you“ im Vordergrund der Beratung von Unternehmen. Die Netzwerkagentur bietet die Organisation und Durchführung von Open Spaces, Vorträge, Workshops, Studien, Coaching & Supervision sowie die Beratung bei der Auswahl und Einführung von Enterprise 2.0 Technologien. Kunden sind Unternehmen wie Adobe, Alcatel-Lucent, BITKOM, CoreMedia, Deutsche Telekom, dpa mediatechnology, Hays, NEC Electronics, Otto group, Siemens, SWR oder Volkswagen. http://www.openpr.de/news/389621/Enterprise-2-0-Experte-Buhse-sieht-grosses-Potential-in-Microblogging-Diensten.html

Read more...

Durch Verwendung dieser Seite erklären Sie sich mit unseren Datenschuztbestimmung und der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen