Communote als Wissensbasis – Best Practices für funktionierenden Wissenstransfer im Unternehmen

Communote als Wissensbasis – Best Practices für funktionierenden Wissenstransfer im Unternehmen

Bild1Wissen stellt ein fundamentales Gut innerhalb eines modernen Unernehmens dar: Wissen über Inhalte, Wissen über Abläufe innerhalb und außerhalb des Unternehmens und Wissen über Kunden und Kundenwünsche  – nicht umsonst wird unsere Gesellschaft als eine “Wissensgesellschaft” (Drucker, 1969) bezeichnet. Doch Wissen bringt ein entscheidendes Problem mit sich: Es ist nicht greifbar! Wissen muss effizient verwaltet und gemanaged werden, um allen Beteiligten zur Verfügung zu stehen.

Doch wie können Sie das Wissen Ihrer Mitarbeiter so erreichbar machen, dass alle Beteiligten Zugriff haben, ihr Wissen weitergeben, ihre Meinung kund tun und so Hilfestellungen und Lösungsansätze liefern können? Der Austausch des Wissens liegt natürlich in den Händen Ihrer Mitarbeiter – doch mit einer einheitlichen Plattform stellen Sie ihnen eine Plattform für den Wissensaustausch zur Verfügung und unsere Erfahrung zeigt: Communote wird oft für genau diesen Zweck genutzt!

Warum dies der Fall ist verdeutlichen 5 anschauliche Best Practice Beispiele:

Mitarbeiterprofile für das Firmennetzwerk

Von den Mitarbeitern eigenständig gepflegte Profile vermitteln Informationen, die über die eigentliche Tätigkeitsschwerpunkte hinaus gehen: Was hat der Mitarbeiter für Schwerpunkte oder Interessensgebiete, die nicht unbedingt etwas mit seinem eigentlich Aufgabengebiet zu tun haben müssen?

Aufbau einfacher Wissensspeicher

In Communote können Inhalte jeglicher Art gepflegt werden: Informationen, Links, mediale Inhalte, Meinungen, Erfahrungen, Bewertungen. Sie können mittels Schlagworten sortiert und gespeichert werden und stehen so dem gesamten Unternehmen zur Verfügung.

Communities of Practice fördern

Innerhalb von thematischen Foren können Themen jeglicher Art – in Form von beispielsweise Arbeitskreisen und Interessensgruppen – mit Gleichgesinnten diskutiert werden. Hier kann jeder Mitarbeiter teilnehmen und sogar externe können eingebunden werden.

Blogs für Coaching und Mentoring

Neben den offenen Bereichen bietet Communote auch Raum für Bereiche, die für einzelne Personen oder kleine Gruppen angedacht sind. Hier können Themen, Fragen und Tipps im kleinen Kreis zwischen Mentor und Mentee(s) besprochen werden.

Persönliches Wissensmanagement

Durch das Folgen von Themen, Personen und Schlagworten bleiben Mitarbeiter immer auf dem neuesten Stand – und die gesammelten Informationen bleiben archivierbar. So entsteht anhand der Merkliste ganz nebenbei eine eigene Wissensdatenbank, auf die bei Bedarf zugegriffen werden kann.

Im Rahmen einer anschaulichen Präsenation haben wir Ihnen weitere Informationen, Beispiele und Tipps für die Einführung von Communote zusammengefasst:

Inhalt nicht verfügbar.
An dieser Stelle kann Inhalt eines anderen Anbieters angezeigt werden. Dabei werden möglicherweise Daten an Dritte übertragen. Bitte akzeptieren Sie unsere Cookies, indem Sie hier oder in der Leiste unten auf "Akzepterien" klicken.

[slideshare id=24777162&doc=communotewissenstransferwebcast2013versand-130730152752-phpapp02]


Weitere Informationen zu Communote und seinen Anwendungsmöglichkeiten erhalten Sie auf unserer Homepage. Wenn Sie Communote gerne einmal kostenfrei ausprobieren möchten, dann registrieren Sie schnell und einfach einen Firmenzugang oder nutzen Sie die Download-Funktion.

Share this post


Durch Verwendung dieser Seite erklären Sie sich mit unseren Datenschuztbestimmung und der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen