Neue Veröffentlichungen zu Enterprise Microblogging

Neue Veröffentlichungen zu Enterprise Microblogging

Vor kurzem sind eine Vielzahl neuer Veröffentlichungen zum Thema Enterprise Microblogging erschienen, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten.

Das erste Ergebnis einer Studie zum Einsatz von Microblogging im Unternehmen, die Alexander Richter und Kai Riemer zusammen mit Communardo und der Universität Sydney durchgeführt haben, ist in Form des Artikels “Berichten, Koordinieren, Probleme lösen mit Enterprise
Microblogging” in der Zeitschrift “Wissensmanagement – Das Magazin für Führungskräfte“ erschienen. Der Artikel ist auf der Internetseite der Forschungsgruppe Kooperationssysteme zum Download bereitgestellt (http://kooperationssysteme.de/docs/pubs/RichterRiemer2010-Wissensmgt.pdf). Eine kurze Vorschau auf die Ergebnisse im Hinblick auf Kommunikationsmuster bei firmeninternen Einsatz von Microblogging war bereits im Leitfaden “Twitter und Co. im Unternehmen – mehr Produktivität im Unternehmen” von doubleyuu als Preview veröffentlicht worden.

Weitergehende Analysen der Studie sind in zwei sehr interessanten Papern ausführlich betrachtet. Hier nimmt insbesondere die Analyse der verschiedenen Genre bei der Nutzung von Microblogging einen großen Raum ein. Es kann eindeutig belegt werden, dass der Einsatz von Web 2.0 Tools, wie z.B. Microblogging, im Unternehmenskontext sich stark von Twitter unterscheidet. Im Unternehmen gibt es z.B. keinen Spam und ‘Pointless Babble’ wie es die Twitterstudie 2009 von Pearanalytics zeigt, sondern hier dominieren Statusupdates (aus Meetings, Telkos, aktuellen Aufgaben), Aufgabenkoordination, Fragen und Antworten sowie Diskussionen und das Bereitstellen von interessanten Informationen (“Ich habe eine interessante Studie gefunden”, etc.).

Erstaunlich ist auch, dass geübte unternehmensinterne Microblogger mit einer Note eine Vielzahl von Aufgaben und Informationen an unterschiedliche Zielgruppen richten können. Dies zeigt eindrucksvoll wie produktiv Microblogging im Unternehmen eingesetzt wird (z.B. bei Communardo und einer Vielzahl von Communote Kunden).

Die Ergebnisse der Studie sind online verfügbar und bei internationalen Konferenzen als Paper akzeptiert:
Enterprise Microblogging: Procrastination or productive use? In: Proceedings 16th Americas Conference on Information Systems. Lima, Peru.
Tweet Inside: Microblogging in a Corporate Context. In: Proceedings 23rd Bled eConference. eTrust: Implications for the Individual, Enterprises and Society. Bled, Slovenia.

Mit dem Thema Innovationsmanagement und wie Communote bei Communardo auch zur eigenen Weiterentwicklung beigetragen kann, beschäftigt sich der Artikel “Innovationsarbeit im Enterprise 2.0 – Organisatorischer Wandel durch Adaption von Microblogging” von Emanuel Beerheide und Lutz Gerlach. In diesem Artikel wird dargestellt welche Veränderungen der Einsatz von Microblogging, insbesondere im Hinblick auf die Innovationsfähigkeit eines Unternehmens, hervorruft.

Zum Abschluß noch ein Hinweis auf eine vor kurzem durch Centrestage veröffentlichte Enterprise 2.0 Studie, die Communote und Communardo als Enterprise 2.0 Lösungsanbieter positioniert und die wir bereits im Humannetworkcompetence Blog für Sie rezensiert haben.

Share this post

Comment (1)

  • Martin

    Hallo Herr Osthues,

    danke für die Zusammenfassung.

    Die zuletzt genannte Studie “Enterprise 2.0 – Zehn Einblicke in den Stand der Einführung” ist von Centrestage (mit re!). An dieser Stelle habe ich mich auch schon vertan.
    Auch wenn diese Studie Enterprise Microblogging nicht in den Mittelpunkt stellt ist es eine der interessantesten Studien zu Enterprise 2.0 in der letzten Zeit. Sie gibt einen hervorragenden Überblick für Neulinge.

    Besten Gruß

    Martin

    27. Mai 2010 at 17:59

Comments are closed.


Durch Verwendung dieser Seite erklären Sie sich mit unseren Datenschuztbestimmung und der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen