Tag - twittwoch

Microblogging bringt Menschen zusammen – 2. Twittwoch Sachsen in Dresden.

Microblogging bringt die Menschen zusammen auf Twitter und im realen Leben auf Twittertreffen und sogenannten Twittwochs. Seit kurzem gibt es auch in der Region von Communote Twittwochs (s. Blogeintrag). Es ist toll, dass sich fast 40 Twitter und Social Media Interessierte am Mittwoch im Ratssaal der Informatikfakultät der Technischen Universität Dresden versammelt haben, um sich auszutauschen sowie spannenden Vorträgen zu lauschen.

_MG_8996

Eine Vorstellungsrunde wie bei einem BarCamp lockerte die Stimmung auf: Realname, Twittername und drei #Hashtags zu den Interessen und der eigenen Person, schon war man sich ein Stück näher gekommen.

Den Anfang bei den Vorträgen machte Kirstin Walter (@SaftTante) von der Kelterei Walter, die vor genau 4 Jahren den „Saftblog“ gestartet hat. Zum Thema: „Kundendialog und Geschäftserfolg mit Social Media“ hatte sie sehr viel persönliches zu berichten. Da ging es um Abmahnungen, (mehr …)

Read more...

Twittwoch jetzt auch in Sachsen.

Bisher gab es nur Twittwochs in Hamburg, Berlin, Köln und München. Das ändert sich aber! Seit kurzem findet auch in Sachsen regelmäßig ein Twittwoch statt. Nach meinem ersten Besuch auf dem Twittwoch in Köln im September (hier mein Bericht) freue ich mich, dass es nun auch in der Region die Möglichkeit zum Austausch mit Twitter Nutzern und Microblogging Fans im Allgemeinen gibt.
Der Ort der Vortragsreihe wird jeweils zwischen Chemnitz, Leipzig und Dresden wechseln. Der Auftakt zum Twittwoch Sachsen #tws fand in der vergangenen Woche in Chemnitz mit folgenden drei Vorträgen statt:

Microblogging im Marketing: Frank Müller vom Haus E gab einen Einblick in die IKEA15-Kampagne zum 15. Jubiläum von IKEA in Chemnitz wo Socialmedia u.a. auch Twitter eingesetzt wurde.

Microblogging in der Zukunft: Martin Böhringer (@boehr) von der TU Chemnitz und Initiator des Sachsen Twittwochs hat das Thema “Ubiquitous Microblogging” vorgestellt. Es geht darum das neben Menschen auch Dinge wie bspw. Sensoren, Softwareprogramme und Maschinen ihre Statusupdates microbloggen und damit ein gewaltiger Informationspool entsteht der vielfältig nutzbar ist.

Microblogging im Unternehmen: Hier hatte ich die Möglichkeit die Erfahrungen zum Einsatz von Communote zur internen Kommunikation im Unternehmen darzustellen. An dieser Stelle möchte ich gerne auf unseren Film „Communote Enterprise Microblogging“ sowie den Blogbeitrag zur Auswertung der Nutzung von Microblogging im Unternehmen verweisen.

Der nächste Twittwoch ist bereits in Planung und soll im Januar in Dresden stattfinden. Ich freue mich als ortsansässiger „Twittwochpate“ ganz besonders auf die Vorbereitung und Durchführung. Ausführliche Berichte zum 1. Twittwoch in Sachsen sind auf dem Twittwoch-Blog und ubimic-Blog zu finden.

Read more...

Twittwoch in Köln

Gestern war ich auf dem 3. Twittwoch in Köln #twk eingeladen um einen Vortrag zum Thema „Enterprise Microblogging – Einsatzmöglichkeiten und Erfahrungen“ zu halten. Twittwoch e.V.  ist eine Organisation die es sich zum Ziel gesetzt hat Unternehmen, Mitarbeiter und Selbständige an Social Media heranzuführen und darüber ins Gespräch zu kommen. Twittwochs finden regelmässig in Großstädten wie Hamburg, Berlin, München und Köln statt.

Schwerpunkt war das Thema Microblogging in Teams. Genauer gesagt: der interne Einsatz von Microblogging im Unternehmen sowie die Kommunikation über Twitter nach aussen. Hierzu gab eine Vorstellung von CoTweet durch Dieter Scholt. Vorgestellt wurden Twitteraccounts von Unternehmen die bereits erfolgreich von Teams betreut werden. An Beispielen wurde gezeigt wie man gemeinsam effektiv im Team mehrere Twitteraccounts managen und schnell auf Fragen und Meinungen aus der „Twittosphäre“ antworten kann.

In meinem Vortrag ging es die Vorstellung von Enterprise Microblogging im Unternehmen und unseren Erfahrungen bei Communardo.

 

Im Mittelpunkt von Communote steht der formlose und unmittelbare Austausch von Informationsschnipsel innerhalb von Teams zu Themen und Projekten. Dies erfolgt in geschlossenen oder offenen themen- bzw. projektbasierten Mikroblogs. Neben Textnachrichten lassen sich auch Links und Dokumente einfach miteinander teilen. Informationen werden somit im Unternehmen besser zugänglich und Mitarbeiter können sich schnell und einfach aktiv einbringen. Eine vollständige und tranzparente Dokumentation erfolgt quasi nebenbei und ohne Zusatzaufwand. Im Gegensatz zu Blogs und Wikis ist die Hemmschwelle sich an Microblogging zu beteiligen viel geringer.

In meiner Live Demonstration habe ich einen kurzen Einblick in unserer Communardo Communote gegeben. Ausserdem gab es eine Preview auf unser neues Vista Widget sowie den mobilen Zugang zu Communote über Blackberry und iPhone. Die Integration von Microblogging in eine vorhandene Kommunikationslandschaft ist aus unserer Sicht sehr wichtig. Bei Communardo ist Communote deshalb in das Firmenwiki auf Basis von Atlassian Confluence voll integriert. Diese Möglichkeit besteht ebenfalls für die Einbindung in Microsoft SharePoint.

Gute Einsatzbeispiele für den Einsatz von Microblogging im Unternehmen sind aus unserer Erfahrung: Projektmanagement, Innovationsmanagement, Vertrieb und Führung.

Dank an alle Teilnehmer für die gute Diskussion über den Einsatz von Microblogging im Unternehmen.

Michaela Schröter hat zum gestrigen Abend im Personalmarketingblog eine schöne Zusammenfassung geschrieben. Auch die Autorin des deutschen Zusatzkapitel vom Twitterbuch aus dem O’Reilly Verlag hat hier Ihre Eindrücke geschildert.

Read more...

Durch Verwendung dieser Seite erklären Sie sich mit unseren Datenschuztbestimmung und der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen