Tag - enterprise microblogging

Das neue Communote vorgestellt.

Pünktlich zum neuen Jahr 2013 freuen wir uns, Ihnen das neue Communote vorstellen zu können: Communote 2.3.

Die neue Communote Version beinhaltet neben einem überarbeiteten Design u.a. eine neue Diskussionsansicht, endloses Scrollen und eine Vielzahl von verbesserten Funktionen.

Wir möchten Ihnen im folgenden die wichtigsten Neuerungen vorstellen:

Neues Design für Communote

Communote präsentiert sich in einem neuen und frischen Design sowie einer überarbeiteten Nutzerführung:

Die Gestaltung der Kopfzeile mit der Hauptnavigation und dem Firmenlogo wurde kompakter umgesetzt und stellt die Nachrichtenliste sowie die Filter stärker in den Vordergrund. Weniger Effekte, wie beispielsweise Schatten und Grauflächen, läßt die Oberfläche zudem leichter und klarer in den Vordergrund rücken.

(mehr …)

Read more...

Transparente Projektkommunikation – Ohne E-Mail schneller ans Ziel

In immer mehr Unternehmen arbeiten Mitarbeiter projektorientiert über Standorte und Abteilungen hinweg. Oft sind auch Externe oder Partner an Beratungs-,  Veränderungs- und Umsetzungsprojekten beteiligt. In der Regel sind auch eine Vielzahl von Stakeholdern an den Projektergebnissen und Projektständen interessiert und entsprechend in geeigneter Form in das Projekt einzubinden. Dies alles unter einen Hut zu bringen gestaltet sich oftmals als sehr schwierig. Erfahren Sie in diesem Video, wie Communote dabei hilft:

http://youtu.be/YzPpQfcDXBk

Die Antwort lautet heute noch in den allermeisten Fällen E-Mail.

Um gemeinsam miteinander zu kommunizieren werden E-Mail Verteiler mit ellenlangen Listen an Adressaten in Kopie erstellt und Nachrichten bei wechselnem Bedarf und Intensität an alle versendet. Aber wer diese Wust und diese Unübersichtlichkeit, die sich daraus ergibt, erlebt hat ist nicht selten der Verzweifelung nahe.  Insbesondere aber wenn man versucht sich über das Medium E-Mail abzustimmen und zu diskutieren werden einem schnell die Grenzen von E-Mail als „elektronischer Post“ bewusst. Nachrichten erreichen fast nie die richtige Personen, Verteiler sind veraltert und meist nicht vollständig. Das lesen der E-Mails ist unübersichtlich und zeitraubend. Und wenn ein neuer Kollege in das Projekt hinzustößt erhält dieser die wichtigsten 100 E-Mails weitergeleitet. Informationen gehen so verloren. Dazu gesellen sich als Ergänzung der Projektkommunikation oftmals viele Meetings, Telkos, Abstimmungsrunden und der Versand von Statusberichten. Informationen sind oftmals zum Zeitpunkt ihrer Verfügbarkeit veraltert und überholt.

Welche Lösung gibt es?

E-Mail ist trotz einer Vielzahl von

(mehr …)

Read more...

Communote – Chefetagen müssen sich auf die Kommunikation 2.0 im Unternehmen einstellen.

Dresden, 28.02.2012 Immer mehr Unternehmen verabschieden sich von unübersichtlicher und schwerfälliger E-Mail Kommunikation und starten mit Communote die neue Art der Zusammenarbeit.

Communote, auch als das deutsche Yammer bezeichnet, ist Vorreiter auf dem deutschen Markt für Enterprise Microblogging. Speziell für den Einsatz in Unternehmen konzipiert, ermöglicht Communote innerhalb von Teams und Projekten schnell und einfach zu kommunizieren und Inhalte zu teilen. Gerade bei der Projekt- und Vertriebskommunikation überzeugt Communote immer mehr Unternehmen.

Neben dem Online Service (SaaS), in deutschen Rechenzentren, ist Communote auch als Installation hinter der Firewall verfügbar. Somit können auch die höchsten Ansprüche an Datenschutz und –sicherheit erfüllt werden. Dies ist unser Beitrag zum Thema Vertrauen und Sicherheit in der digitalen Welt. Die CeBIT 2012 steht in diesem Jahr unter dem Motto „Managing Trust“.

In diesem Jahr präsentiert Communote auf der CeBIT/Webciety zahlreiche neue Features sowie mobile Zugangsmöglichkeiten für iPhone, iPad und Android. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Vorstellung der neuen Communote Integration für Microsoft SharePoint 2010 und Atlassian Confluence, dem Marktführer für Unternehmenswikis.

Communote ist mehr als nur ein Enterprise Facebook. Mit Communote werden vor allem ad-hoc-Prozesse ideal unterstützt. Nicht nur in der Projekt- und Vertriebskommunikation wird mit Communote Mitarbeitern und Führungskräften ein starkes Werkzeug für die Erledigung der täglichen Arbeit geboten, sondern auch im Bereich der Führung verteilter Teams.”, so Dirk Röhrborn CEO von Communote.

Communote lässt sich außerdem von der Benutzeroberfläche bis zum Bedienkonzept dem Corporate Design eines Unternehmens anpassen. Birgit Gebhardt, Geschäftsführerin des Trendbüros bestätigt die herausragenden Möglichkeiten von Communote: “Wir setzen auf sozial organisierte Kommunikation und möchten intern und extern den reibungslosen ‘Flow’ zwischen Unternehmensführung, Mitarbeitern, Externen und Kunden gewährleisten. Gemeinsam mit dem Communote-Team konnten wir die Microblogging-Plattform unseren Ansprüchen anpassen und in unsere Arbeitsweise integrieren. Dadurch wurde diese neue Technologie vom ersten Tag an akzeptiert und genutzt.

Vorträge und Diskussionen auf der Webciety 2012:

6.3. / 15.20 Uhr – Social Networking im Unternehmen
Diskussion u.a. mit Jens Osthues, Communote

7.3. / 11.20 Uhr – Konzepte für den Social Workplace
Diskussion u.a. mit Ilja Hauß, Communardo

7.3. / 13.00 Uhr – Enterprise 2.0 – der Erfolg vernetzter Geschäfts- und Arbeitsbeziehungen mit dem Social Intranet.
Vortrag von Ilja Hauß, Communardo

8.3. / 10.10 Uhr – Zukunft zum Learning & Knowledge Management
Diskussion u.a. mit Jens Osthues

9.3. / 14.20 Uhr – Von der Social Collaboration zum Social Business Process
Diskussion u.a. mit Dirk Röhrborn, Communote

Vom 6. bis 10. März finden Sie auf der CeBIT/Webciety, Halle 6, Stand J25.

Über Communote:

Communote [www.communote.com] für den besseren Überblick zu Themen und Projekten. Mit Communote können Mitarbeiter, Teams und Abteilungen einfach und transparent kommunizieren. Informationen können schnell, einfach und nachvollziehbar mit Kollegen geteilt werden. Communote ist damit die Kommunikationslösung für projekt- und teamorientierte Unternehmen.

•             Statusmeldungen teilen
•             Themen folgen
•             mit Kollegen vernetzen
•             sicher kommunizieren

Der Informationsaustausch erfolgt strukturiert, sicher und nachvollziehbar in geschlossenen oder offenen themen- bzw. projektbasierten Bereichen. Es lassen sich neben Textnachrichten auch Links und Dokumente miteinander teilen. Informationen werden somit im Unternehmen besser zugänglich und Mitarbeiter können sich schnell und einfach aktiv einbringen. Höchste Anforderungen an Flexibilität, Sicherheit und Datenschutzbestimmungen werden erfüllt. Weit reichende Nutzungs- und Integrationsmöglichkeiten machen Communote zu einer optimalen Kommunikationslösung auf Basis von Microblogging und Activity Streams für Unternehmen.

Communote ist als Online Service und als Download für Inhouse-Installation verfügbar und lässt sich nahtlos in bestehende Informations- und Projektportale wie Atlassian Confluence und Microsoft SharePoint 2010 integrieren.

Communote ist u.a. erfolgreich im Einsatz bei Avantgarde Gesellschaft für Kommunikation mbH, DEVnet Holding GmbH, DIS Douglas Informatik und Service GmbH, inno nord GmbH,  IT Design, Secunet, SeeReal Technologies GmbH, Trendbüro, Ubigrate und Know How AG.

Weitere Informationen unter: www.communote.com.

Pressekontakt:

Communote GmbH
Jens Osthues
Sales & Marketing

Kleiststraße 10a
D-01129 Dresden

Fon: +49 351 / 833 82-130270
Fax: +49 351 / 833 82-299
Mail: jens.osthues@communote.com

Social Media Newsroom: http://www.communote.com/homepage/newsroom/

Read more...

Infografik: Die neue Art der Zusammenarbeit.

Wie verändert sich die Kommunikation?
Kommunikation ist ständig im Wandel. Vom klassischen Brief über das Telefon, Fax und E-Mail zu moderner Netzwerkkommunikation. Nicht erst seit der Gründung von Facebook 2004 (in Deutschland lange ‚unbeachtet‘ – hierzulande waren die VZ-Netzwerke Wegbereiter) oder Twitter 2006 hat sich die Kommunikation sowie die Art und Weise sich zu informieren nachhaltig verändert.
Das Web 2.0 beeinflusst aber nicht nur die private Kommunikation, sondern mit zeitlicher Verzögerung auch die Kommunikation und Zusammenarbeit innerhalb von Unternehmen. Kommunikation ist für den Erfolg eines Unternehmens entscheidend – diese Erkenntnis ist nicht neu, aber die Voraussetzungen und Möglichkeiten hierzu erlangen mit Enterprise 2.0 eine neue Dimension.

Vom Web 2.0 zum Enterprise 2.0.
Was können wir von der Social Media Revolution als Unternehmen lernen? Wie können wir uns besser mit Mitarbeiter, Kunden und Partnern austauschen und zum Mitgestalten animieren? Wie können wir uns die Prinzipien des Web 2.0 zu Nutzen machen? Und vor allem wie können wir sicher kommunizieren?

Nach außen nutzen viele Unternehmen bereits das Web 2.0, um mit ihren Kunden in Kontakt zutreten. Dies geschieht durch Neuigkeiten über den firmeneigenen Twitteraccount oder über die Facebook Fanpage. Auch über Coporate Blogs kommunizieren viele Unternehmen in einer neuen offenen Art mit ihren Stakeholdern. Wichtig hierbei ist auch immer die Möglichkeit Feedback zu geben.

Intern lassen sich Web 2.0 Technologien, wie z.B. Microblogging einsetzen, um einen schnellen und transparenten Informationsaustausch zu generieren. Das Firmenwiki eignet sich um das Wissen der Firma zusammenzutragen und jedem die Möglichkeit zu geben daran mitzuarbeiten. Die Mitarbeiter werden durch eine offene Unternehmenskultur dazu animiert Wissen zu teilen. Communote vereint bereits seit 2009 schnellen und einfachen Informationsaustausch im Netzwerk sowie sichere Kommunikation miteinander.

Wofür wird Microblogging im Unternehmen eingesetzt?
Mit Microblogging lassen sich Barrieren (z.B. Standorte, Teams und Hierarchien) im Unternehmen überwinden. Die Zufriedenheit und Identifikation mit dem Unternehmen kann durch Förderung von Ideen und Feedback gesteigert werden. Insgesamt kann z.B. Communote sehr gut für die Workflow-Unterstützung von ad hoc Prozesse eingesetzt werden. Nach einer Studie von Alexander Richter und Kai Riemer wird Communote zu 52% für die interne Aufgabenkoordination genutzt. 28% nutzen es zur Problemlösung bzw. 26% für Ergebnisberichte.

Welchen Nutzen bringt es?
In den Anwendungsbereichen: Projektkommunikation, Unternehmens-, Führungs- und Teamkommunikation, Vertriebs- und Partnerkommunikation und Ideenaustausch bietet die offene Netzwerkkommunikation entscheidende Vorteile. In unserem Artikel: „Erfolgreich kommunizieren mit Communote“ sind Anwendungsfälle sowie der Nutzen für Mitarbeiter und Unternehmen ausführlich beschrieben.

Unsere Infografik fasst die wichtigsten Fakten und Statements zum Thema Nutzen zusammen.
Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die mobile Nutzung von Communote.

Was muss ich beachten?
Wie bei vielen anderen Dingen gibt es auch für Microblogging und Communote „Dos und Don’ts“ zu beachten. Zum Beispiel sollte man es nicht mit einem Instant Messaging verwechseln. Ein wesentliches „Do“ ist es, einen Mehrwert zu schaffen, in dem man ein Kommentar bzw. seine Einschätzung mitteilt. Somit legt man einen Grundstein für eine produktive Diskussion.

Wie kommuniziere ich Richtig?
Entscheidend ist, welche Information ich an welche Zielgruppe kommunizieren möchte. Um in einem Team eine Kurznachricht zu verbreiten, bietet sich idealerweise Social Communication mit Microblogging an. Möchte man aber nur einer einzelnen Person eine kurze Nachricht mitteilen, hat man die Möglichkeit z.b. auf Instant Messaging zurückzugreifen.
Für längere Nachrichten/Artikel, die an ein Team gerichtet sind eignet sich entweder eine Nachricht im Communote oder ein Wiki-Eintrag. Für die Verwaltung von ‚lebenden‘ Dokumenten sollte man auf ein entsprechendes System mit Dokumentenverwaltung wie z.B. Microsoft SharePoint zurückgreifen. Die Kommunikation zu diesem Dokument findet allerdings weiterhin im Microblogging mit Communote statt. Entsprechende Integrationsmöglichkeiten von Communote für Microsoft SharePoint sowie Atlassian Confluence sind verfügbar.

Welche Erfahrungen gibt es?
Der CEO von Atos Origin, Thierry Breton, hat erkannt, „dass E-Mail [ist] heute sicher nicht mehr der beste Weg, um ein Unternehmen zu führen und Geschäfte zu machen“. Aus diesem Grund verbannt Atos Origin die E-Mail aus ihrem internen Gebrauch und wird somit zu einer der ersten „Zero-E-Mail Companies“ weltweit.
Auch die Communardo Software GmbH befindet sich auf dem Weg zur „Zero-E-Mail-Company“.
„In unserer täglichen Praxis spüren wir einen gewissen Drang, den Umgang mit Informationen besser zu gestalten. E-Mail, Instant Messaging und persönliche Dateiablagen sind einfach nicht die Lösung dafür.“, so der Geschäftsführer Ilja Hauß. Durch das Abschaffen bzw. Verringern von internen E-Mails kann die Produktivität und Effektivität eines Unternehmens gesteigert werden.

Unsere Infografik zur neuen Art der Zusammenarbeit können Sie als .png oder .pdf Datei herunterladen.

Read more...

IOM Summit: Communote ersetzt E-Mail Kommunikation.

Auf dem  IOM Summit im KölnSky Kongresszentrum letzte Woche drehte sich alles rund um das Thema Informationsmanagement und Enterprise 2.0.

Florian Häupl, Trendforscher und Consultant beim Trendbüro hat im Track “Potentiale von Micro-Blogging und -Sharing im Unternehmen” den Vortrag “Praxisbeispiel: Microsharing für das Trendmonitoring bei Avantgarde/Trendbüro” gehalten.

In seinem Praxisvortrag hat Hr. Häupl in einer kurzen Demo gezeigt wie (mehr …)

Read more...

Ein Ausblick auf Communote 2.0

Wir freuen uns in Kürze Communote in einer neuen Version mit komplett überarbeiteter Nutzeroberfläche sowie zahlreichen neuen Features zu präsentieren. Kommunikation und Zusammenarbeit im Unternehmen wird mit Communote noch einfacher.

Im Folgenden stellen wir Ihnen einige ausgewählte Neuerungen kurz vor:

(mehr …)

Read more...

Neue Features im Communote Release 1.2

Wir freuen uns Ihnen Communote in der neusten Version vorzustellen. Mit dem Release 1.2 halten zahlreiche neue Features Einzug in Communote, die Ihnen die Kommunkation im Unternehmen zu Themen und Projekte weiter erleichtert. Hierzu zählt insbesondere die Möglichkeit Blogs, Nutzern und Tags zu folgen, sowie Direktnachrichten zu versenden. Auch das Zusammenspiel von Communote und E-Mail wurde erheblich verbessert.

Im Folgenden möchten wir Ihnen die wichtigsten Veränderungen und Features im Detail vorstellen:

(mehr …)

Read more...

Neues Communote Release 1.1.4.

Wir freuen uns, Ihnen ab heute ein neues Communote Release präsentieren zu können. Dieses neue Release umfasst wesentliche Verbesserungen im Administrationsbereich, wie z.B. das Anlegen von Nutzergruppen und die Möglichkeit zum Lizenzkauf.

Ein Nutzer- und Administrationshandbuch für Communote ist ab sofort verfügbar. Das Nutzerhandbuch ist neben der Zugangsbeschreibung für mobile Endgeräte im Downloadbereich, das Administrationshandbuch im Administrationsbereich innerhalb der Communote Anwendung abrufbar. Beide Dokumente werden auf Deutsch und Englisch auch auf unserer Website zum Download bereitgestellt.

Communote bleibt weiterhin für bis zu 10 Nutzer vollständig kostenfrei. Ab dem 1. Juli 2010 werden für die Nutzung von Communote sogenannte Credits in Rechnung gestellt, sofern mehr als 10 Nutzer registriert sind. Für die Nutzung fällt eine Gebühr von 1 Credit pro aktiviertem Nutzer und Monat an. Für den Monat Juli erhalten Sie für alle aktivierten Nutzer automatisch Credits gutgeschrieben. Weitere Credits, die für eine Nutzung ab dem 1. August 2010 notwendig sind, können im Wert von maximal 1 € (zzgl. MwSt) in verschiedenen rabattierten Paketgrößen bequem über den Administrationsbereich in Communote sowie auch direkt auf unserer Website im Bereich Preise und Leistungen gebucht werden.

Communote ist jetzt auch in einer Downloadversion für die Installation in Ihrer Firma (Windows/Linux) verfügbar. Damit können Sie Ihr eigenes Communote-System direkt in Ihrer Firmenumgebung betreiben. Viele Firmenkunden haben sich diese Möglichkeit als Alternative zu unserem Online-Service ausdrücklich gewünscht. Die initiale Systemkonfiguration wird per Webfrontend vorgenommen. Communote unterstützt neben Postgre jetzt auch MySQL als Datenbank.

Bevor ich detailliert auf die neuen Funktionen und Verbesserungen eingehe möchte ich hier bereits einen kurzen Ausblick auf das kommende Release geben in dem wir die vielfach gewünschte „Folgen“ bzw. „Following“ Funktion von Blogs, Personen und Notes bereitstellen werden. Damit haben Sie einen noch besseren Überblick über die relevanten Informationen für Ihre tägliche Arbeit. Des Weiteren werden wir die Funktion der Direktnachricht bereitstellen.

Folgende neue Features sind verfügbar:

Neue Administrationsumgebung
Die Administrationsumgebung von Communote wurde vollständig erneuert. Neues Design und eine neue Strukturierung erleichten die Administration des Systems erheblich.

Anlegen von Nutzergruppen
Im Communote können nun Nutzergruppen angelegt werden. Diesen Nutzergruppen können dann jeweilige Rechte in den einzelnen Blogs zugewiesen werden. Hierdurch wird die Administration und das Rechtemanagement erheblich vereinfacht und übersichtlicher.

Rechtesynchronisierung
Basisfunktionalitäten zur Übernahme und Synchronisierung von Nutzerrechten in Drittsystemen wie Microsoft SharePoint, Atlassian Confluence oder LDAP sind implementiert.

Öffentlicher Zugang
Insbesondere in einem Integrationsszenario ist die Nutzung dieser Funktion sehr interessant. Inhalte aus Communote können somit z.B. in einem Social Intranet auf Confluence Basis allen Nutzern, auch denjenigen ohne Communote-Zugang, „öffentlich“ bereit gestellt werden. Dies erleichtet das Einführungsszenario und erhöht die Reichweite von Informationen aus Communote erheblich.
Ein zweistufiger Sicherheitsmechanismus schützt vor willkürlichem Zugriff, da der Administrator allgemein die Funktion freigeben muss und der Blogmanager ebenfalls explizit den öffentlichen Zugang aktivieren muss.

Konfigurationseinstellungen
Systembenachrichtigungen können nun für jeden Blog einzeln eingestellt werden. Die Standardeinstellung ist auf Grund vieler Rückmeldungen von Nutzern nun „aus“. Sollten Systemnachrichten z.B. in einem sensiblen Bereich erforderlich sein, so kann die Einstellung aktiviert werden und alle Blogmitglieder erhalten eine Mitteilung bei Änderung von Rechten. Somit können nun Systemnachrichten ganz gezielt eingesetzt werden.
Für XMPP und E-Mail Benachrichtigungen kann der Permalink zur Nachricht im Administrationsbereich ausgeschaltet werden.

Des Weiteren wurden zahlreiche kleinere Verbesserungen an der Nutzerführung vorgenommen und Fehler behoben.

 

Read more...

Umfrage zum Nutzen und Einsatz von Enterprise Microblogging

Unternehmen werden zunehmend auf den anhaltenden Erfolg von Web 2.0 Diensten wie Wikipedia, Facebook und Twitter aufmerksam und entdecken diese Tools für sich um die Kommunikation mit Ihren Kunden zu verbessern. Im Unternehmenskontext hat sich für den aktuellen Wandel der Begriff Enterprise 2.0 etabliert, dieser steht nicht nur für den Einsatz von Web 2.0 Tools für die Kommunikation nach außen, sondern auch für den internen Einsatz im Unternehmen. Exemplarisch hierfür steht der damit verbundene Wunsch nach dem Aufbrechen alter Kommunikationsmuster und Strukturen, sowie ein vereinfachter Informationszugang zum besseren Informations- und Wissensaustausch. Die Zukunft und das Potential von Unternehmen liegt jenseits starrer Hierarchien und unflexiblen Prozessen.

Eine mögliche Antwort auf diese Herausforderungen stellen Enterprise Microblogging Lösungen wie Communote für eine offene Kommunikation zu Themen und Projekten dar. Jedoch fehlt für den Einsatz von sog. Social Software wie  Enterprise Microblogging bislang ein nachweisbarer Nutzen und Return on Investment (RoI). In Kooperation der Communardo Software GmbH mit der TU Chemnitz wird im Rahmen  der Diplomarbeit von Alrik Degenkolb eine Annäherung zur Lösung unternommen.

In diesem Blogbeitrag zu dem aktuellem Stand sowie Ansätzen der Diplomarbeit wurde bereits ein Modell vorgestellt, welche bei der Berechnung des RoI behilflich sein kann und die Erfolgsfaktoren von Enterprise Microblogging aufzeigt.

Unterstützen Sie uns bei der Identifikation besonders wertvoller Anwendungsgebiete von Enterprise Microblogging und leisten sie einen Beitrag zu einer ersten Annäherung an den Return on Investment. Durch Ihre Teilnahme an der Umfrage helfen sie, den Nutzen von  Enterprise Microblogging sichtbar zu machen.

[https://www.surveymonkey.com/s/NQX8KYX]

Die Ergebnisse werden sorgfältig ausgewertet und nach Beendigung der Umfrage im Rahmen der Ergebnisse der Diplomarbeit ebenfalls im Communote Blog  zur Verfügung gestellt.

Wir freuen uns auf Ihre rege Teilnahme und Anregungen zur Umfrage.

Read more...

Neue Veröffentlichungen zu Enterprise Microblogging

Vor kurzem sind eine Vielzahl neuer Veröffentlichungen zum Thema Enterprise Microblogging erschienen, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten.

Das erste Ergebnis einer Studie zum Einsatz von Microblogging im Unternehmen, die Alexander Richter und Kai Riemer zusammen mit Communardo und der Universität Sydney durchgeführt haben, ist in Form des Artikels „Berichten, Koordinieren, Probleme lösen mit Enterprise
Microblogging“ in der Zeitschrift “Wissensmanagement – Das Magazin für Führungskräfte“ erschienen. Der Artikel ist auf der Internetseite der Forschungsgruppe Kooperationssysteme zum Download bereitgestellt (http://kooperationssysteme.de/docs/pubs/RichterRiemer2010-Wissensmgt.pdf). Eine kurze Vorschau auf die Ergebnisse im Hinblick auf Kommunikationsmuster bei firmeninternen Einsatz von Microblogging war bereits im Leitfaden „Twitter und Co. im Unternehmen – mehr Produktivität im Unternehmen“ von doubleyuu als Preview veröffentlicht worden.

Weitergehende Analysen der Studie sind in zwei sehr interessanten Papern ausführlich betrachtet. Hier nimmt insbesondere die Analyse der verschiedenen Genre bei der Nutzung von Microblogging einen großen Raum ein. Es kann eindeutig belegt werden, dass der Einsatz von Web 2.0 Tools, wie z.B. Microblogging, im Unternehmenskontext sich stark von Twitter unterscheidet. Im Unternehmen gibt es z.B. keinen Spam und ‚Pointless Babble‘ wie es die Twitterstudie 2009 von Pearanalytics zeigt, sondern hier dominieren Statusupdates (aus Meetings, Telkos, aktuellen Aufgaben), Aufgabenkoordination, Fragen und Antworten sowie Diskussionen und das Bereitstellen von interessanten Informationen („Ich habe eine interessante Studie gefunden“, etc.).

Erstaunlich ist auch, dass geübte unternehmensinterne Microblogger mit einer Note eine Vielzahl von Aufgaben und Informationen an unterschiedliche Zielgruppen richten können. Dies zeigt eindrucksvoll wie produktiv Microblogging im Unternehmen eingesetzt wird (z.B. bei Communardo und einer Vielzahl von Communote Kunden).

Die Ergebnisse der Studie sind online verfügbar und bei internationalen Konferenzen als Paper akzeptiert:
Enterprise Microblogging: Procrastination or productive use? In: Proceedings 16th Americas Conference on Information Systems. Lima, Peru.
Tweet Inside: Microblogging in a Corporate Context. In: Proceedings 23rd Bled eConference. eTrust: Implications for the Individual, Enterprises and Society. Bled, Slovenia.

Mit dem Thema Innovationsmanagement und wie Communote bei Communardo auch zur eigenen Weiterentwicklung beigetragen kann, beschäftigt sich der Artikel „Innovationsarbeit im Enterprise 2.0 – Organisatorischer Wandel durch Adaption von Microblogging“ von Emanuel Beerheide und Lutz Gerlach. In diesem Artikel wird dargestellt welche Veränderungen der Einsatz von Microblogging, insbesondere im Hinblick auf die Innovationsfähigkeit eines Unternehmens, hervorruft.

Zum Abschluß noch ein Hinweis auf eine vor kurzem durch Centrestage veröffentlichte Enterprise 2.0 Studie, die Communote und Communardo als Enterprise 2.0 Lösungsanbieter positioniert und die wir bereits im Humannetworkcompetence Blog für Sie rezensiert haben.

Read more...

Durch Verwendung dieser Seite erklären Sie sich mit unseren Datenschuztbestimmung und der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen