Microblogging bringt Menschen zusammen – 2. Twittwoch Sachsen in Dresden.

Microblogging bringt Menschen zusammen – 2. Twittwoch Sachsen in Dresden.

Microblogging bringt die Menschen zusammen auf Twitter und im realen Leben auf Twittertreffen und sogenannten Twittwochs. Seit kurzem gibt es auch in der Region von Communote Twittwochs (s. Blogeintrag). Es ist toll, dass sich fast 40 Twitter und Social Media Interessierte am Mittwoch im Ratssaal der Informatikfakultät der Technischen Universität Dresden versammelt haben, um sich auszutauschen sowie spannenden Vorträgen zu lauschen.

_MG_8996

Eine Vorstellungsrunde wie bei einem BarCamp lockerte die Stimmung auf: Realname, Twittername und drei #Hashtags zu den Interessen und der eigenen Person, schon war man sich ein Stück näher gekommen.

Den Anfang bei den Vorträgen machte Kirstin Walter (@SaftTante) von der Kelterei Walter, die vor genau 4 Jahren den “Saftblog” gestartet hat. Zum Thema: “Kundendialog und Geschäftserfolg mit Social Media“ hatte sie sehr viel persönliches zu berichten. Da ging es um Abmahnungen, Pannen und viel Kundenkommunikation – offen und ehrlich. Für den Erfolg muss man authentisch bleiben “ich schreibe auch mal was privates”. Die Kombination von einem hochwertigen Produkt (Natursaft), innovativer Verpackung (Saftbox) und viel Kommunikation (Einsatz von Social Media) ist offenbar ein Erfolgsrezept das sich auch in Umsatzzahlen messen lässt. Twitter ist hingegen für Kirstin eher etwas regionales, “hier kann man schnell mal was organisieren und sich treffen”. Außerdem kommt es nicht selten vor, dass vom “Point-of-Sale” in Geschäften Bilder getwittert werden, nämlich genau dann wenn der Lieblingssaft einmal ausverkauft ist oder Kaufberatung benötigt wird.

Oliver Kraft (@OKraftDD) und Katharina Simon von der (T-Systems MMS) stellten die Ergbnisse einer Umfrage zur Nutzung und Bekanntheit von Microblogging vor. Ebenfalls gingen sie auf die Anforderungen von Microblogging im Unternehmen ein. Die Befragten nannten Sicherheit, abgeschlossene Themen- und Projekträume und Integration als wichtige Vorraussetzungen für den Einsatz im Unternehmen. Das Ergbnis einer eigenen Evaluierung von Enterprise Microblogging Diensten war dass sich Communote, von den betrachteten Tools, am besten für den Einsatz im Unternehmen eignet. Aus Sicht der beiden ist dies auch nicht verwunderlich, da Communote schließlich für den professionellen Einsatz im Unternehmen entwickelt worden ist. – DANKE. 😉

Das Microblogging auch Menschen in Projekten zusammenbringt bestätigte Dr. Lutz Gerlach (@LutzGerlach) von der TU Chemnitz der von ersten Erfahrungen zum Einsatz von Communote im Projektmanagement berichtete. Er beschrieb Microblogging als Teamentwicklung und präsentierte anhand eines Teambildungsmodells seine Erfahrungen zum Einsatz von Microblogging in einem Forschungsprojekt. Die Phasen nach demModell von Bruce W. Tuckmann sind Forming > Storming > Norming > Performing.

 

Besonders schön fand ich den Begriff der “schwebenden Aufmerksamkeit” im Zusammenhang mit Microblogging. Darunter ist die Fähigkeit zu verstehen aus einer Vielzahl von Informationen quasi intuitiv auf relevante Informationen zu stoßen. Am Beispiel von Twitter sehen wir das dies sehr gut funktioniert. Auch im professionellen Einsatz im Unternehmen ist diese Fähigkeit insbesondere für Führungspersonen sehr wichtig.
Lutz hat den Vortrag ebenfalls am 2. Webmontag in Chemnitz gehalten.

Punkt 22:00 Uhr konnte dann mit der Beantwortung der letzten Frage der “offizielle” Teil des Twittwochs beendet werden und der Abend im Café Müllers mit vielen interessanten gemütlich Gesprächen ausklingen.

Als Pate des Dresdner Twittwochs möchte ich mich bei allen bedanken die zu dieser erfolgreichen Veranstaltung beigetragen haben; den Vortragenden, den Teilnehmer und der Informatikfakultät für die Bereitstellung des Raums sowie der Getränkeversorgung.

Der nächste Twittwoch Sachsen findet am 17.02.2010 in Leipzig statt. Dresden ist dann wieder nach Chemnitz im April an der Reihe.

weitere Blogeinträge zum 2. Twittwoch Dresden sind hier zu finden:

www.twittwoch.de – 2. Twittwoch Sachsen mit Besucherrekord (Kurzversion)
www.ubimic.org – 2. Twittwoch Sachsen mit Besucherrekord (Langversion)
www.projecter.de – Twittwoch Sachsen in Dresden: Über “Schwebende Aufmerksamkeit” und “Bier 1.0”

Twittersuche nach dem #Hashtag #tws für Twittwoch Sachsen.
Twitterliste für den Twittwoch Sachsen von @boehr.

Fotos vom Twittwoch Sachsen bei Flickr.

Share this post

Comments (2)

  • print24

    Danke für Beitrag und Bilder! War wirklich interessant und gut besucht. Bis zum nächsten Mal!

    22. Januar 2010 at 12:56
  • RalfLippold

    Hallo Jens,

    vielen Dank für die hervorragende Veranstaltung:-) Anfänglich fühlte ich mich in Studienzeiten zurückversetzt (still sitzen, aufpassen) was jedoch bei den spannenden Themen umgehend verflog.

    Es ist schön zu beobachten, dass sich in Dresden langsam eine Szene etabliert rund um das Thema Social Media, die auch Neulinge und Nicht-Techies anzieht!

    Freue mich bereits auf weitere Treffen und Erfahrungsaustausch. Schön fände ich persönlich community-interne Prototypen neuer Anwendungsfelder auszutesten. Bin gespannt, ob hierfür bereits Nachfrage besteht – meine drei “kurzen” Fragen am Ende der Veranstaltung zielten auch bereits ein wenig in diese Richtung.

    Schöne Grüße

    Ralf

    22. Januar 2010 at 17:47

Comments are closed.